Wir haben einen wirklich tollen, lieben Brief bekommen.

Buddy ist offensichtlich diplomierter Kuschelbär. Egal wer, egal wann, kuscheln geht immer. Blöd, dass er jetzt auch noch herausgefunden hat, was er machen muss, damit er 24h am Tag gestreichelt wird (immer schön mit dem Pfötchen nerven).
Das macht es uns auch extrem einfach ihm dann mal den Rasen in den Ohren zu mähen.
Waschen? Ab in die Dusche und los. Wir hätten nicht im Leben gedacht, dass sich ein Hund das so gefallen lässt. Aber er scheint das warme Wasser richtig zu genießen. Und insbesondere das Fönen (und wehe der wird dann ausgemacht&hellipWinking.
Wasserscheu ist er sowieso in keinster Weise. Je mehr, je besser.
 
Er ist auch ansonsten total geschmeidig bis tiefenentspannt. Selbst wenn es bei uns mal lauter wird, weil sich die anderen beiden Krawalltüten in den Haaren haben, zieht er sich ganz gemächlich zurück und lässt fünf gerade sein.
Auch beim morgendlichen Stress die Bande zur Schule zu bringen, liegt er meist völlig entspannt genau dazwischen oder parkt auf irgendeinem Kleidungsstück, was noch auf dem Boden liegt.
 
Rabauke ist er auf gar keinen Fall. Alles was wirklich bisher zum Opfer wurde ist eine ganze Rolle Toilettenpapier (und ein angeknabberter Kindergartenstuhl). Aber ansonsten hat er nicht die Bohne Interesse Übermut oder sonstige Aggressionen abbauen zu müssen. Auch nicht bei anderen Hunden. Ganz im Gegenteil. Wenn was geht, dann aber richtig. Und bis jetzt hat er noch so ziemlich jeden der Hunde in unserer Nachbarschaft so lange gescheucht, dass die meistens schon nicht mehr können und eine Ruhepause brauchen. Der Bursche hat eine Wahnsinnskondition und wird dabei selten übermütig und akzeptiert schnell und gut ein Zurechtweisen der anderen Vierbeiner, falls er doch mal übertreibt.
Und er hat jetzt für sich eine neue Leidenschaft entdeckt: Vögel verjagen. Er ist echt ein Killer. Mafiosi pur. Keine Angst, nur Adrenalin und Testosteron. Jedenfalls solange es nicht dunkel ist…
Allerdings ist der Herr Italiener ja ein echtes Feinbein. Bloß kein schlechtes Wetter. Und falls man doch mal raus muss, nur schnell und immer da, wo der Boden nicht ungemütlich ist. Passt halt zum Killercharakter.
 
Lernen ist sein Ding (scheiß Streber)! Suchen, machen, warten, Aufgabe hier, Aufgabe da…. Buddy ist für alles Anspruchsvolle zu haben. Das fällt sogar den Trainern in der Hundeschule auf.
Und für ein Leckerleckerleckerlie tut er so einiges. Und wenn er’s dann hat ist er stolz wie Bolle, zieht sich zurück und knabbert stundenlang.
 
Buddy ist nie traurig oder beleidigt, wenn wir mal das Haus verlassen und weiß auch genau, ob es nur mal kurz ist oder länger. Warum auch immer hat er genau gerafft, dass dann aus dem Kühlschrank ein präparierter Kong wartet. Und er eben dann schon vor dem Kühlschrank.
 
Mit nun sechs Monaten ist er soweit auch zu 99% stubenrein und wir können uns auch da nicht beklagen. Das eine Prozent haben wir gelernt wird man hier und da situativ ja immer mal haben. Nichts, wo wir hektische Flecken bekommen.
Durchschlafen können wir auch ohne Problem. In der Regel kommt er noch mal zwischen 21.00 Uhr und 22.00 Uhr kurz raus und dann haben wir eigentlich immer bis gut 06.00 Uhr Ruhe.
 
So wie es aussieht, hattet Ihr auf jeden Fall den richtigen Riecher, als Ihr Buddy für uns ausgesucht habt. Das passt wirklich wie Arsch auf Eimer. Die Familie wurde ergänzt. Genau so wie wir es uns erhofft haben!!!